Corona-Pandemie: Unterstützung der Slums 2

Liebe Neema Lalela Freunde und ehemalige Freiwillige!

Eure Reaktion auf unseren Spendenaufruf, um den Ärmsten der Armen in der CORONA Krise beizustehen hat uns total überwältigt! Es sind vor allem Waisenkinder und Kinder aus sozial schwachen Elternhäusern, denen wir versuchen die Not in dieser Zeit zu lindern. Sie kommen alle aus dem Princess Slum ganz dicht bei uns in der Gegend. Normalerweise werden sie von dem Tshepang Center versorgt mit mindestens einer warmen Mahlzeit am Tag und Hausaufgabenbetreuung usw. In Südafrika haben wir aber einen totalen Lockdown, sodass all dieses jetzt nicht mehr möglich ist. Das einzige was wir tun können, ist die Familien mit Essenspaketen zu versorgen. Das konnten wir jetzt schon zweimal machen und so etwa 210 Familien helfen. Die Dankbarkeit ist groß! 

Das Spendenaufkommen aus Deutschland und der Schweiz beträgt schon über 13000 Euro! Wir wissen, dass zur Zeit jeder sein eigenes Paket zu tragen hat und auch eigene Sorgen über die Zukunft in sich herumwälzt – umso mehr schätzen wir eure Nächstenliebe und ich bin sicher es ist worauf Jesus sich in Matthäus 25,40 bezieht wo Er sagt: ‚Was ihr einem von diesen meinen geringsten Brüdern und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan.‘

Wir werden in den kommenden Wochen noch weiter helfen soweit Spenden dafür bereitstehen. Bitte denkt dran uns eure Kontaktadressen zu schicken falls ihr einen Spendenbescheid braucht. 

Möchte Jesus euch alle segnen und bewahren! Zusammen beten wir dafür, dass auch diese Krise vorübergehen darf. 

Liebe Grüße Jochen Volker aus Roodepoort/Johannesburg Südafrika